Hotline 09153-92633-0
Rundreisen | Rumänien

Rumänien mit Dampfbahnerlebnis

Reisebeschreibung

1. Tag: Anreise – Raum Budapest

Fahrt über die Autobahn Passau – Wien in den Raum Budapest. (AE)

2. Tag: Budapest – Sapanta – Viseu de Sus

Heute steigt nach der Einreise in Rumänien Ihrer Reiseleitung für die Rundreise durch Rumänien zu. Es geht nach Sapanta mit dem „Fröhlichen Friedhof”, wo geschnitzte Kopftafeln und humorvolle Grabschriften an die Toten erinnern. Hier sind Sie inmitten der entlegenen Maramures-Region, wo Sie noch lebendige Traditionen, Kreativität in Holz und Trachten finden. Sighetu Marmatiei ist eine typische Maramures-Stadt, bekannt für ihre Märkte und bäuerlichen Trachten, die am Sonntag noch getragen werden. Am Abend erreichen Sie Viseu de Sus (Oberwischau) im Wassertal. (FR, AE)

3. Tag: Viseu de Sus – Dampf-Waldbahn durch das Wassertal – Maramures-Kirchen – Piatra Fantanele

Heute startet eine abenteuerliche Fahrt mit der letzten in Rumänien noch intakten Dampf-Waldbahn durch das malerische Wassertal in die völlig entlegenen Regionen des Ukrainischen Grenzgebietes. An der Endstation erwartet Sie in der einsamen Holzfällersiedlung ein rustikales Barbecue mit Getränken. Nach diesem Aufenthalt geht es zurück nach Viseu de Sus. Im Zatal, einem kleinen Seitental, besuchen Sie zwei der für das Maramuresgebiet typischen und besonders auffälligen Holzkirchen mit ihren hohen Türmen und den Schindeldächern. In Bogdan Voda bewundern Sie die einzigartige Holzarchitektur und in Leud eine der ältesten Holzkirchen der Region. Am Nachmittag Fahrt durch die wunderschöne Landschaft des Maramures-Gebirges nach Bistrita (Bistritz) im Nordosten Siebenbürgens und weiter nach Piatra Fantanele am Tihutapass. (FR, AE)

4. Tag:Piatra Fântânele – Moldauklöster – Lacu Rozu

Weiterreise über den Tihutapass in die Provinz Moldau. Hier in der herrlichen Region der Bukovina besuchen Sie die Moldauklöster Moldovita und Voronet. Am Nachmittag verlassen Sie die Moldau und fahren durch eine reizvolle Gebirgslandschaft zum großen Stausee Izvorul Muntelui im Vanatori Neamt Nationalpark. Dann folgt ein weiteres unglaubliches Naturphänomen: die Bicaz-Schlucht, eine Klamm, die im Volksmund „Höllenschlund“ genannt wird. Die Passstraße führt durch 100 m hohe Felswände, die an der engsten Stelle bis zu 6 m zusammenrücken. Unser Ziel ist Lacu Rosu am gleichnamigen See (Der Rote See). (FR, AE)

5. Tag: Lacu Rosu – Bucinpass – Sighisoara – Brasov

Die Reise führt über den Bucin-Pass nach Sovata und Sighisoara (Schässburg), deren historische Altstadt vom mächtigen Uhrturm und einer der wenigen Städteburgen, die noch bewohnt sind, dominiert wird. Nach einer Besichtigung führt unser Weg nach Brasov (Kronstadt) mit wunderschönem Stadtbild. Die „Schwarze Kirche”, gilt als eine der größten evangelischen Kathedralen in Südosteuropa. Sehenswert ist auch das alte Rathaus aus dem 14. Jahrhundert. Gegen Abend kurze Fahrt nach Poiana Brasov inmitten der Karpaten oberhalb von Brasov. (FR, AE)

6. Tag: Brasov – Bran – Sinaia – Poiana Brasov

Heute Vormittag statten Sie im Schloss Bran (Törzburg) dem Grafen Dracula einen Besuch ab. Anschließend geht es über Rasnov (Rosenau) nach Moieciu. Hier fahren Sie mit Pferdewagen durch ein reizvolles Tal zu einem Landgasthof. Mittagessen mit frisch gegrillter Forelle (inkl.). Bestens gestärkt fahren Sie weiter nach Sinaia, der Perle der Karpaten. Sie besichtigen das Renaissance-Schloss Peles. (FR, ME, AE)

7. Tag: Poiana Brasov – Sibiu – Alba Iulia – Cluj Napoca

Weiterreise nach Sibiu (Hermannstadt), noch heute Sitz des Bischofs der deutschen evangelischen Kirche. Hier Stadtbesichtigung. Um die Mittagszeit Fahrt über Sebes (Mühlbach), einer der ältesten deutschsprachigen Orte in Rumänien nach Alba Iulia (Karlsburg). Unübersehbar ist die Festung der 2000 Jahre alten Erzbistumsstadt. Besonders eindrucksvoll ist die „Catedra Alba Iulia“, der Dom aus dem 13. Jahrhundert und die mächtige Orthodoxe Kathedrale. Nach dem Aufenthalt geht es weiter nach Cluj Napoca (Klausenburg), eine jugendliche Stadt, in der Gotik, Barock und Renaissance ihre Spuren hinterließen. Besichtigung der Universitätsstadt. (FR, AE)

8. Tag: Cluj Napoca – Oradea – Raum Budapest

Fahrt nach Oradea, das lange Zeit zu Ungarn gehörte. Die Vergangenheit zeigt sich auch in einer bezaubernden Architekturlandschaft der Innenstadt. Stadtbesichtigung und Aufenthalt. Hier verlässt Sie der Reiseleiter und am Nachmittag fahren Sie weiter nach Ungarn über Debrecen bis in den Raum Budapest. (FR, AE)

9. Tag: Heimreise

Über Wien – Passau kehren Sie nach Franken zurück. (FR)

Termine und Preise

8. - 16. August 2019:
Doppelzimmer1.099,00 EUR
Einzelzimmer1.259,00 EUR